Fünf Perspektiven auf Marke

Warum „Souveräne Markenführung“ den einen Menschen einen hohen Nutzen liefert und andere wiederum nur Bahnhof verstehen.

Je nachdem, aus welcher Perspektive Sie auf eine Marke schauen, haben Sie andere Erwartungen und Fragen.

Konsumenten interessiert keine Markenführung. Sie wollen von Marken beglückt werden. Lösen Marken dieses Versprechen nicht ein, sind sie schwache oder gar keine Marken.
KonsumentenperspektiveWelche Fragen haben Unternehmer an das Thema Marke? Das hängt davon ab, ob der Unternehmer markenbewusst ist oder nicht.
Unternehmer ohne Markenbewusstsein

Der Unternehmer ohne Markenbewusstsein erwartet erst einmal eine Antwort auf die Frage, wozu er überhaupt eine Marke werden oder haben soll. Wenn ein Unternehmer den prinzipiellen Nutzen einer Marke akzeptiert hat, dann verfügt er bereits über Markenbewusstsein und stellt eine andere Frage.

Der markenbewusste Unternehmer

Das Handlungskonzept Souveräne Markenführung orientiert sich an der Zielsetzung markenbewusster Unternehmer und versöhnt das Ganze mit der Management-Perspektive. In ihrer Rolle als Manager können Unternehmer von den 4 Werkzeugen profitieren. Der ganze Nutzen entfaltet sich für professionelle Marketingmanager.

Marketingmanager

Sämtliche Markenführungskonzepte richten sich an Manager. Die Hauptleistung von Marketinglehrbüchern besteht in der Übersetzung von Marketingsachverhalten in die Sprache der Betriebswirtschaftslehre. Manager kommunizieren vor allem in Konzernen in dieser Sprache. Typische Marketingbücher liefern Transformationstools und Argumente, die Marketingmanagern helfen, ihre Sachverhalte für andere Betriebsdiziplinen anschlussfähig zu machen – insbesondere für das Controlling. Controller stellen beim Thema Marke wieder eine andere Frage.
Controlling
Einige Markenverantwortliche sind bei ihrer Arbeit primär von einer Weg-Von-Motivation geprägt. Sie wollen um jeden Preis weg vom Image des „kreativen Bunte-Pappen-Trägers“, der – in den Augen von Vorstand, Einkauf, Vertrieb und Controlling – nichts von knallharten Fakten und Zahlen versteht. Für dieses Problem liefert Souveräne Markenführung eine überraschende Lösung.

(Die Darstellung der Perspektiven mit farbigen Brillen in Anlehnung an MiÄiÄ, 2007)

Kommentieren